Der Mehrgenerationenspielplatz in Großzössen ist fertiggestellt und erföffnet.

Lebenswertes Großzössen – Spielplatz für alle

Am 22. Juni 2021 wurde der Mehrgenerationen-Spielplatz in Großzössen offiziell eröffnet. Auf dem Gelände des ehemaligen Rittergutsparks in Großzössen ist auf Initiative des Kleingartenvereins „Volkswohl“ und des Vereins „Neue Helene“ aus Großzössen ein kombinierter Spiel- und Übungsplatz angelegt worden. Die Bauarbeiten führte die Firma Reszewski aus Haubitz durch.

Auf dem für Kinder vorgesehenen Bereich kann intensiv im Sand gebuddelt oder auf dem kombinierten Gerüst zum Schaukeln, Klettern und Rutschen der Körper zur Ertüchtigung bewegt werden. Für die Erwachsenen sind zwei Übungsgeräte aufgestellt worden, mit denen wahlweise ein Ganzkörpertraining oder eine Kräftigung der Rücken- und Beinmuskulatur erfolgen kann. Zwei Bänke erlauben die Beobachtung der Kinder durch die Eltern beim Spiel oder können einer Ruhepause bei den Übungen der Erwachsenen dienen.

Die Planung des Mehrgenerationenplatzes war ein länger währender Prozess, in dem es galt, die Interessen der Bürger und des Denkmalschutzes in Einklang zu bringen. Schließlich wurde der Bau mit Mitteln verschiedener Partner als ein Objekt, das sich in das Umfeld sehr gut einfügt, möglich. Es beteiligten sich finanziell die Stiftung „Lebendige Gemeinde Neukieritzsch“ und die Gemeinde Neukieritzsch. Das europäische Programm LEADER (Liaison entre actions de développement de l’économie rurale –  Verbindung zwischen Aktionen zur Entwicklung der ländlichen Wirtschaft) trug mit 80 % den Hauptanteil der Kosten.

Den Platz eröffneten Herr Hellriegel als Bürgermeister, Herr Nistler als Vertreter der Gartensparte und Herr Bodenlos als Vorsitzender des Vereins „Neue Helene“ mit einer kurzen Ansprache. Unmittelbar danach wurden die Geräte ausprobiert.

In dem mit alten Bäumen noch erhaltenen Teil des ehemaligen Rittergutsparks feiern die Einwohnern Großzössens alljährlich mehrere traditionelle Feste.  Der neue Spiel- und Übungsplatz bereichert das Kulturensemble aus Gemeinschaftshaus, Kirche und Park. Er sollte von Kindern und Erwachsenen rege gebraucht und pfleglich behandelt werden, damit alle lange Freude und Nutzen davon haben werden.

Claus Bruncke

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24