Die LMBV macht Mitteilungen zu Bauarbeiten.

Auf der Baustelle der LMBV im Speicher Borna herschte in der vergangenen Zeit reger Betrieb. Es wurden Zuwegungen und Lagerflächen geschaffen, sowie vorbereitende Arbeiten im und am Probefeld West erledigt. Es wurde das Trägergerät aufgerüstet und der Gittermast ragt bereits steil in den Himmel.

Da am Montag, den 07.12.2020 beabsichtigt wird, eine „Testsäule“ mittels Rütteldruckverdichtung herzustellen und am Mittwoch oder am Donnerstag die Rüttelarbeiten an der Zufahrtsrampe zum Probefeld beginnen sollen, möchten wir Sie vorab über den Beginn der Rüttelarbeiten informieren.

Die Rüttelarbeiten können durch Schall- oder Schwingungsemissionen durch Außenstehende wahrgenommen werden. Im Rahmen der Planung wurden entsprechende Prognosen erarbeitet und es konnte nachgewiesen werden, dass alle relevanten Grenzwerte eingehalten werden.

Um diese Prognosen zu überprüfen und bestätigen zu können, erfolgen zusätzliche baubegleitende Schwingungs – und Schallmessungen.

Wie bereits in der Presse dargestellt, möchten wir nochmals darauf verweisen, dass die Arbeiten in einem geotechnischnen Sperrbereich erfolgen. Es besteht in diesem Sperrbereich eine Gefährdung für Leib und Leben, wenn sich plötzlich und ohne vorherige Warnung bzw. Wahrnehmung  Verflüssigungsvorgänge ereignen. Aus diesem Grund erfolgen die Arbeiten unter speziellen geotechnische Verhaltensanforderungen. Ein Betreten des Geländes ist ausdrücklich nur ausgewählten und zu diesen Sicherheits- und Verhaltensanforderungen geschulten Personen gestattet.

Wir bitten um Kenntnisnahme und  bei Fragen zu diesem Projekt steht die LMBV unter Telefon +49–341–2222–2047 gern zur Verfügung.

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24