EDEKA Fuhrmann verteidigt Qualitätszeichen „Generationenfreundliches Einkaufen“

Der Edeka-Markt von Irina Fuhrmann stellte sich erneut dem anspruchsvollen Test. Mehr als fünf Dutzend Kriterien wurden im Sinne der Kunden überprüft, so auch ausgewählte Fragen wie: Werden Sie auf Wunsch zur Ware begleitet? Ist mindestens ein Eingang zum Geschäft ebenerdig? Ist die Verkaufsfläche gut ausgeleuchtet? Ist der Boden rutschfest? …

Nach Testauswertung stand es fest: Das Zertifikat „Generationenfreundliches Einkaufen“ gehört dem Neukieritzscher Supermarkt von Irina Fuhrmann mit ihrem Team.

Am Mittwoch, den 25.05.2022 erfolgte die feierliche Übergabe der Urkunde durch Landrat Henry Graichen, Bürgermeister Thomas Hellriegel und Gunter Engelmann-Merkel, Geschäftsführer Handelsverband Sachsen. Im Anschluss gab es einen intensiven Austausch über aktuelle Herausforderungen im Handel und die tagtäglich zu bewältigenden Anforderungen im Markt, der für die Gewährleistung der Nahversorgung im Ort und darüber hinaus eine so wichtige Rolle spielt.

Mit dem „Generationenfreundlichen Einkaufen“ setzt der Handelsverband ein Qualitäts-Zeichen pro Auseinandersetzung mit den aktuellen und künftigen Herausforderungen der Demographie im Einzelhandel Sachsens und Deutschlands. Beispielhafte Leistungen finden gebührende Würdigung. Die Motivation zu noch größeren Anstrengungen in immer mehr Einrichtungen des Wirtschaftszweiges wird gestärkt.
Ausgezeichnete Geschäfte sind an dem weiß-orangenen Signet mit der rollenden Einkaufstüte leicht auszumachen. Barriereabbau ist hier Programm. Zu danken wissen es alle Kunden. Nutzen haben insbesondere die „Chauffeure“ der Allerkleinsten im Kinderwagen, Menschen mit körperlichen Einschränkungen wie auch ältere Menschen.

Verbündete im Einsatz für Generationenfreundlichkeit im Handel sind zahlreiche Organisationen auf Kunden- wie auf Seite der Wirtschaft. Gemeinsam entwickeln sie die Prüf-Standards und arbeiten an deren Aktualisierung.

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24