Führerscheine - Fristen für den Umtausch

Staffelung soll große Umtauschwellen und damit Wartezeiten vermeiden

Führerscheine – Fristen für den Umtausch

Führerscheine, die vor dem 19.01.2013 ausgestellt wurden müssen stufenweise ausgetauscht werden. Dies betrifft die rosa oder grauen Papierführerscheine ebenso wie Fahrerlaubnisse im Karten-Format, die von 1999 bis 2013 ausgestellt wurden. Ab 2033 soll flächendeckend der einheitliche EU-Kartenführerschein gelten. Dieses Dokument gilt als fälschungssicherer, was den Missbrauch erschwert. Ein zweiter Effekt: Der Besitzer ist bei Kontrollen wegen des aktuelleren Fotos leichter zu erkennen.

Gestaffelte Fristen

Eine Staffelung nach Geburts- bzw. Ausstellungsjahr soll große Umtauschwellen und damit Wartezeiten verhindern.

Papierführerschein (rosa oder grau)

Geburtsjahr des Inhabers Umtausch bis
vor 1953 19.01.2033
1953 – 1958 19.01.2022
1959 – 1964 19.01.2023
1965 – 1970 19.01.2024
1971 oder später 19.01.2025

Kartenführerscheine

Ausstellungsjahr Umtausch bis
1999 – 2001 19.01.2026
2002 – 2004 19.01.2027
2005 – 2007 19.01.2028
2008 19.01.2029
2009 19.01.2030
2010 19.01.2031
2011 19.01.2032
2012 – 18. Januar 2013 19.01.2033

Besonderheit: Fahrerlaubnisinhaber, die vor 1953 geboren wurden, müssen den Führerschein bis zum 19. Januar 2033 umtauschen, unabhängig vom Ausstellungsjahr des Führerscheins.

Vorgezogener Umtausch empfohlen

Ein freiwilliger Umtausch ist jederzeit und derzeit ohne längere Wartezeiten möglich.  Wer z.B. im Urlaub oder beruflich Fahrten ins Ausland unternimmt, sollte diese Möglichkeit nutzen. Wer sein Papierdokument aus nostalgischen Gründen behalten möchte, kann dies gerne tun. Der alte Führerschein wird dann entwertet und kann nicht mehr verwendet werden.

Der neue Kartenführerschein ist 15 Jahre gültig. Danach wird wie beim Personalausweis ein neuer Führerschein ohne Prüfung oder ärztliche Untersuchungen ausgestellt. Ausgenommen sind die Bus- und Lkw-Führerscheinklassen, deren Besonderheiten weiter gelten.

Dokumente für den Umtausch

Für den Tausch benötigen Sie den Personalausweis oder einen Reisepass, ein biometrisches Passfoto und den aktuellen Führerschein. Wurde der alte Papier-Führerschein nicht von der Fahrerlaubnisbehörde des Landkreises ausgestellt? Dann wird ein sog. Karteikartenauszug der Behörde benötigt, die den Führerschein ursprünglich ausgestellt hat. Dieser lässt sich per Post, telefonisch oder oft auch online beantragen und wird direkt an die Fahrerlaubnisbehörde des Landratsamtes übermittelt. Die Umstellung kostet auf 24 Euro. Wenn Sie den Führerschein nach Hause gesendet haben möchten kommen noch Sendungsgebühren dazu.

Kontakt:

Der Antrag zur Umstellung auf den neuen EU-Kartenführerschein erfolgt über die Fahrerlaubnisbehörde des Landkreises:

SG Fahrerlaubniswesen Dienststelle Borna: Stauffenbergstraße 4 Haus 6, 04552 Borna, Tel.: 03433 241–2050,E-Mail: fahrerlaubnis@lk-l.de
SG Fahrerlaubniswesen Außenstelle Grimma: Karl-Marx-Straße 22, Haus 2 (Zufahrt über Prophetenberg), 04668 Grimma, Tel.: 03437 984–2051,E-Mail: fahrerlaubnis@lk-l.de

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24