Information zum kurzzeitigen Hochfackelbetrieb im Dow-Werk Böhlen

Am heutigen Montag, den 14.03.2022, kam es zwischen 8:25 – 8:40 Uhr zu einer kurzzeitigen Störung eines Verdichters in einem Anlagenteil des Werkes Böhlen. Damit verbunden kam es zu einer erhöhten Fackelbelastung mit Rußbildung. Die Ursache für den Ausfall wird derzeit ermittelt. Die zuständigen Behörden wurden informiert.
Dow bittet die Anwohner für eventuelle Beeinträchtigungen um Verständnis.

Die Hochfackel ist eine Sicherheitseinrichtung für den Betrieb der Produktionsanlagen im Dow-Werk Böhlen. Über die Fackel werden überschüssige Kohlenwasserstoffgase gefahrlos verbrannt. Sie kommt vor allem beim An- und Abfahren der Produktionsanlagen sowie bei Betriebsstörungen zum Einsatz.

Kontakt:
Dow Olefinverbund GmbH
Öffentlichkeitsarbeit
Florian Hartling
Tel: 03461–49 4258
E-Mail: fhartling@dow.com

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24