Von innen nach außen – Künstlerisches Graffiti in Deutzen

Sieht man Graffiti, ist man meist irritiert, denn in nahezu allen Fällen handelt es sich um Verunstaltung von Mauern, Brücken und Gebäuden mit unverständlichen Zeichen und Formen, deren Beseitigung viel Geld kostet. Hier und heute kann von einer positiven Anwendung der Sprühfarben berichtet werden.

Der anerkannte Leipziger Graffiti-Künstler Tobias Sprunk hat im Auftrag des Deutzener Vereins Pro Regio mit einem Großbild die Stirnwand eines von mehreren Institutionen genutzten Gebäudes am Markt in Deutzen gestaltet. Die Finanzierung gelang mit Hilfe einer größeren Spende der kulturelle Projekte im Südraum Leipzig fördernden Dirk-Oelbermann-Stiftung sowie mit Anteilen der Gemeinde Neukieritzsch und des Vereins Pro Regio. Am 25.06.2021 wurde das Kunstwerk in Anwesenheit vieler Deutzener eingeweiht.

Dem Künstler ist es gelungen, das Innenleben des Hauses über das Bild nach außen zu transportieren. Sieht man den großen Bücherstapel, den aus den Buchseiten aufsteigenden Feuervogel und Mary Poppins, die mit dem Regenschirm vom Himmel kommende Kinderfrau, so ist der Bezug zur Gemeindebücherei hergestellt. Die Personen in weißer Sportkleidung mit ihren farbigen Gürteln lassen sich leicht als Sportler der Kampfkunstschule Budokan identifizieren. Das gesamte Bild vermittelt mit der Landschaft im Hintergrund eine räumliche Tiefe, die es gestattet, scheinbar den Hund an die Leine zu nehmen, in der Budokan-Gruppe zu posieren oder sich von der Zauberfrau am Fenster begießen zu lassen.

Zu Beginn der Einweihung der künstlerischen Arbeit musste noch etwas Hand angelegt werden. Die Einbeziehung der Deutzner Kinder in die Arbeit an den Tagen vorher hat Tobias Sprunk viel Spaß gemacht, aber auch Zeit gekostet. Auch das Logo der Gemeinde Neukieritzsch sollte auf einer Buchseite zu sehen sein. Die Bibliothekarin Bianca Schattauer hatte dafür gesorgt, dass mit Hilfe von Schablonen das Ortswappen entstehen konnte. Unter ihrer und des Künstlers Assistenz sprühte der Bürgermeister Thomas Hellriegel das Kennzeichen der Gemeinde an die Wand.

Für die Einwohner von Deutzen ist das Wandbild ein neuer Baustein im Rahmen der Sanierung, der Erneuerung und der Verschönerung ihres Ortes. Möge das Kunstwerk unangetastet von frevlerischen Händen zur Freude aller lange Bestand haben.

Claus Bruncke

 

 

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24