Eine Zeitkapsel für die Kindertagesstätte Deutzen

Es ist von alters her eine schöne Tradition, dass man einem Bauwerk Informationen  über die gesellschaftliche Situation in der Zeit der Errichtung für die nachfolgenden Generationen beilegt. Dies geschah üblicherweise im Rahmen der Grundsteinlegung. Die heutige Bauweise verzichtet auf einen Grundstein – die Fundamentplatte wird in Beton gegossen. In der Vergangenheit wurden deshalb die Behälter mit den Charakteristika der Gründungszeit schon an anderen Stellen im Gebäude eingelegt.

Die Zeitkapsel für die neue Kindertagesstätte in Deutzen – bestückt mit der Leipziger Volkszeitung des Tages, Euromünzen, einem Stick mit Bildern der ersten Bauphase des Hauses und einem von Kindern selbst gestalteten Gemälde – wurde am 26. Oktober 2021 in eine Nische in einer Zwischenwand eingesetzt. Der Bürgermeister, Herr Thomas Hellriegel, und der verantwortliche Ingenieur des Bauamtes, Herr Alexander Kaiser, hatten sie gefüllt und verschlossen.

Die Bürger von Deutzen waren zu diesem besonderen Ereignis eingeladen worden. Bei einem kurzen Rundgang konnte man sich von der großzügigen Raumgestaltung des Hauses überzeugen. Der Bürgermeister gab in einer kurzen Ansprache einen Überblick über die Bautätigkeit und sprach die Hoffnung aus, dass im Oktober 2022 die Betreuung der Kinder im neuen Haus beginnen kann. Er lud danach zu zwanglosen Gesprächen bei einer Bratwurst oder einem Pfannkuchen und passenden Getränken ein. Der Verein „Gemeinsam für Deutzen“ hatte die gastronomische Betreuung übernommen.  Viele interessierte Eltern und ihre Kinder waren erschienen. So konnten die Besucher in angenehmer Atmosphäre ihre Eindrücke vom Baugeschehen vor Ort vertiefen.

Claus Bruncke

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24